Goldener Igel für das Museumsdorf

Das Museumsdorf Niedersulz darf sich über eine neue Auszeichnung freuen. Kürzlich wurde hier der Goldene Igel verliehen.

Schaugärten, die eine ganze Saison über auch die optischen und ökologischen Anforderungen von Natur im Garten erfüllen, wurden heuer erstmals mit dem Goldenen Igel, geehrt. Insgesamt 137 Gärten aus allen Regionen Niederösterreichs konnten sich aufgrund ihrer 100%igen ökologischen Pflege während einer Saison über diese Auszeichnung freuen.

Die Schaugartenkultur Niederösterreichs verbindet viele Ebenen und Themen: vom vielfältigen Hausgarten über historische Gärten, Parks und Themengärten bis zu touristischen Großanlagen. Einzigartig sind dabei die farbenprächtigen Bauerngärten im größten Freilichtmuseum Niederösterreichs in Niedersulz. Die Blumen-, Kräuter-, und Gemüsegärten werden mit authentischen Pflanzenraritäten und regionaltypischer Flora auf dem fast 22 Hektar großen Museumsdorf-Areal nach ökologischen Richtlinien kultiviert.

Gärten und Nutzpflanzen sowie ihre Wechselwirkung im dörflichen Alltag standen immer schon im Mittelpunkt des Museumsdorfes. Die im Jahr 2012 neu angelegten Schlängelwege, Neuanlagen von Obstwiesen, Schul- sowie Beerennaschgärten und Flächen mit landwirtschaftlichen Kulturpflanzen, mittels denen historische Anbaumethoden im Weinviertel dokumentiert werden, komplettieren das dörfliche Garten- und Grünraumensemble für den Besucher.

Seit 2013 ergänzt ein neu angelegter Bibelgarten zum Thema Kümmel, Koriander & Co. als Partner der Niederösterreichischen Landesausstellung die blühende Gartenlandschaft im Museumsdorf.

Mehr Infos unter www.museumsdorf.at

Quelle: Presseinfo, Foto: zVg

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.