Tafeln in Falkenstein

Bereits das dritte Jahr werden im Weinviertel nun schon die Tafeln an den schönsten Plätzen der Region aufgebaut, wir haben uns diesmal unter den zahlreichen Locations die Tafel im Weingarten am Fuße der Ruine Falkenstein gewählt.

Rund hundert Gäste können am festlich gedeckten Tisch hier Platz nehmen und die fünf Gänge, die Weinviertler Haubenkoch Martin Weiler kredenzt samt Weinbegleitung vom Weingut Dürnberg genießen. Jede dieser Tafeln ist ein Gedicht für sich – jedenfalls sofern der Wettergott mitspielt und man den Abend unter freiem Sommerhimmel genießen kann. Wir hatten Glück – zwischen zwei kühlen Tagen war Petrus gnädig und erst als die Sonne hinter der Burgruine verschwand, nahmen alle dankbar das Angebot der flauschigen Decken an.

Wie alle Tafeln wurde der Abend auch in Falkenstein musikalisch umrahmt, was dem Genussevent zwischen Geschmorten Schweinsbackerl, Sellerie-Apfel-Kaltschale, Frikassee vom Kalb mit Linsen und Palffyknödel, Zweierlei vom Donaulamm und Pfirsichgelee mit Campari-Orangensabayon das Tüpfchen auf dem i verpasst.

Noch gibt es in diesem Sommer einige freie Plätze an den Tafeln des Weinviertels. Auf www.tafeln-im-weinviertel.at finden Sie die Tafelstätten und Buchungsmöglichkeiten. Wohl bekomm’s

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.