Wow-Effekt in Wolkersdorf

Der allgemeine Trend weg vom Ortszentrum hin zu mehr Geschäftsflächen auf der grünen Wiese machte auch vor Wolkersdorf nicht Halt. Die Stadtgemeinde Wolkersdorf nahm diese Situation zum Anlass und wurde gemeinsam mit der NÖ.Regional.GmbH und dem Wirtschaftsverein Wolkersdorf aktiv. Dank Bewusstseinsbildung und der umtriebigen Obfrau des Wolkersdorfer Wirtschaftsvereins WOW wurde ein WOW-Effekt erzielt.

„Um Kaufkraft in der Region zu binden und damit Arbeitsplätze zu schaffen hat sich die NÖ.Regional.GmbH zum Ziel gesetzt leerstehenden Zentren entgegenzuwirken und die verschiedenen Interessen der involvierten Gruppen Gemeinde – Wirtschaft – Vermieter unter einen Hut zu bringen. Die NÖ.Regional initiiert hier Prozesse und ist als Moderatorin tätig“, erklärt Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav. Die relevanten „Player“ werden eruiert, eingeladen und die Situation erläutert. Gemeinsam werden Schritte definiert und Aufgaben verteilt.

Wolkersdorf – wie alles begann

Der Stadt Wolkersdorf ist es gelungen, eine positive Grundstimmung in der Bevölkerung zu erzeugen, indem das Thema aufgegriffen wurde und Gegenaktivität signalisiert wurde. „Wir haben in Wolkersdorf die Entwicklung zu mehr Leerständen im Zentrum rechtzeitig erkannt und mit Unterstützung der NÖ.Regional.GmbH einen Prozess zur Belebung des Stadtzentrums gestartet. Die Aktion brachte einiges in Bewegung: Im letzten Jahr konnten bereits mehrere Leerstände reduziert werden“, freut sich Bürgermeisterin Anna Steindl.

2014 litt Wolkersdorf zunehmend unter bereits zwölf Leerflächen im Ortskern. Weitere Geschäftsschließungen zeichnen sich ab. Im November wurde der Wirtschaftsverein WOW gegründet, dessen Obfrau Vizebürgermeisterin Andrea Stöger-Wastell, sich gemeinsam mit einem engagierten Team für Belebung der Stadt stark macht. Schon im darauffolgenden September wurden nur mehr acht Leerstände gezählt, weitere Geschäfte wurden bis heute wieder eröffnet. Auch in diesem Jahr darf man sich in Wolkersdorf bereits über rege Nachfrage nach Geschäftslokalen im STadtzentrum freuen.

WOW – Wolkersdorfer Wirtschaft

Die Gründung des neuen Wirtschaftsvereins „WOW – Wolkersdorfer Wirtschaft“ im November 2014 unterstützte diese positive Entwicklung maßgeblich mit zahlreichen Aktivitäten zur Belebung von Wolkersdorf als Einkaufsstadt wie Einkaufsabenden, Märkten und einem Gutscheinheft. Neben der Obfrau des Vereins, Andrea Stöger-Wastell, Vizebürgermeisterin von Wolkersdorf, sind sechs Personen im Vorstand tätig, zwei weitere sind für Werbung zuständig.

Dass sämtliche Aktivitäten sprichwörtlich ins Schwarze getroffen haben, zeigen die hohen Besucherzahlen und die gute Akzeptanz bei der Wolkersdorfer Bevölkerung. Ein weiteres Highlight, dessen Ursprung auf die Umtriebigkeit des WOW zurückgeht, ist die Eröffnung des neuen Frischemarkts am 1. April 2016 am Wolkersdorfer Hauptplatz.

ecplus Wirtschaftspark Wolkersdorf – Symbiose mit der Wolkersdorfer Innenstadt

Auch der ecoplus Wirtschaftspark Wolkersdorf funktioniert ausgezeichnet und bildet eine gute Achse mit der Stadtentwicklung. Kurt Hackl, Aufsichtsrat der ecoplus: „Der ecoplus Wirtschaftspark Wolkersdorf hat sich seit seiner Gründung 1979 toll entwickelt. Auf einer Fläche von 91 Hektar bieten mittlerweile 76 Unternehmen rund 1.800 Arbeitsplätze. Mit dem Wolkersdorfer Wirtschaftsverein arbeiten wir sehr gut zusammen, einige unserer Betriebe sind auch Mitglied des Wolkersdorfer Wirtschaftsvereins. Mit Marketingmaßnahmen und Gutscheinen für Betriebe in der Wolkersdorfer Innenstadt trägt der Wirtschaftspark auch dazu bei, dass die Kaufkraft im Zentrum gestärkt wird. Eine echte Win-win-Situation für beide.“

Zur Verdeutlichung der erfolgreichen Entwicklung des ecoplus‘ Wirtschaftsparks: seit 2005 hat sich die Zahl der angesiedelten Firmen mehr als vervierfacht. 2005 waren es 18 Unternehmen, 2015 bereits 76. Auch die Anzahl der im Wirtschaftspark Beschäftigen hat sich im gleichen Zeitraum enorm gesteigert.

 

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.