Orte des Respekts: CISV Hollabrunn

Von mehr als 800 eingereichten Projekten für den Wettbewerb „Österreich sucht die Orte des Respekts“ sind allein in Niederösterreich 75 Projekte nominiert. Auch im Weinviertel spielen einige Projekte im Rennen um den Sieg mit. CISV Hollabrunn ist eines von ihnen. Den Gewinnern winken Preisgelder von insgesamt 37.000 Euro. 

 

Mit dem Wettbewerb Österreich sucht die Orte des Respekts hat der Verein Respekt.net heuer zum zweiten Mal Projekte und Initiativen gesucht, die das Zusammenleben in unserer Gesellschaft positiv gestalten. Eine Jury wählt nun aus diesen Projekten neun Landessieger und einen Bundessieger. „Der Wettbewerb hat das Ziel, zum Mitmachen oder zur Nachahmung anzuregen und die Menschen hinter den Projekten auszuzeichnen, die ihr Engagement oft für selbstverständlich halten“, so Lena Doppel, geschäftsführende Präsidentin des Vereins Respekt.net.

Niederösterreich: Kreative Antworten auf aktuelle Herausforderungen

Ein geschützter Ort, der es Mädchen ermöglicht, ihre Talente zu entdecken und Neues auszuprobieren. Ehrenamtliche, die älteren, einsamen Menschen Zeit und Aufmerksamkeit schenken und sie in ihrem Zuhause besuchen. Eine Tagesstätte, die Menschen mit Handicaps sinnvolle und sinnstiftende Beschäftigung bietet. Ein Festival, das aufzeigt, dass Engagement für eine bessere Welt Spaß macht und seine Teilnehmer inspiriert, ihr Leben nachhaltiger zu gestalten und ein internationales Feriencamp, das Kinder und Jugendlicher unterschiedlicher Nationen im Zeichen von Toleranz und Frieden für ein paar Wochen zusammenbringt, um ihnen zu ermöglichen, kulturelle Unterschiede spielerisch zu erleben und in Freundschaft liebevoll damit umzugehen – für eine bessere Welt!

CISV – für ein friedliches Miteinander

Die junge Wein4lterin hatte das Glück heuer noch einen Restplatz auf einem CISV-Camp zu ergattern. Gerade befindet sie sich in der zweiten Woche ihres Aufenthalts in Madrid, wo Gleichaltrige aus neun Nationen mitsammen fröhliche Ferien verbringen. Jede Nation entsendet hier eine Delegation aus zwei Mädchen und zwei Burschen samt einer erwachsenen Begleitperson. Spanien, Italien, Norwegen, Schweden, USA, Vietnam, China, Brasilien und Österreich verbringen spielerische Wochen im CISV-Camp, das jedes Jahr unter einem besonderen Motto rund um die Aktivitäten steht. In Madrid stellt man den Jugendlichen die Frage, wie sie sich in unserer Zeit zum „Hero“ machen können und motiviert sie zu kreativen Ideen, wie die Welt ein Stückchen besser gemacht werden könnte. Im Camp wird Englisch gesprochen und hier werden Freundschaften fürs Leben geschlossen.

CISV-Camps sind eine hervorragende Gelegenheit, junge Menschen im geschützten Rahmen (jeweils eine Begleitperson für vier Jugendliche aus jeder Nation!) erste Schritte in die weite Welt hinaus zu machen, ihre Sprachkenntnisse zu optimieren und andere Kulturen vorbehaltlos kennen- und akzeptieren zu lernen. Eine Qualität, die wohl gerade in der heutigen Zeit mehr als gefragt ist!

CISV Hollabrunn

Auch in der Landwirtschaftlichen Fachschule in Hollabrunn sind heuer wieder CISV-ler zu Gast. Die Jugendlichen im Alter von 15 Jahren kommen aus Brasilien, Frankreich, Indonesien, Italien, Litauen, Mexiko, Norwegen, Peru, Portugal und Österreich. Nach ihrer Ankunft am Flughafen werden CISV-Teilnehmerinnen und -teilnehmer von einer Gastfamilie in Empfang genommen. Unsere junge Wein4tlerin durfte ein Wochenende bei Lola in Madrid verbringen, die ihr die Besonderheiten der spanischen Hauptstadt näherbrachte. In der Zwischenzeit bereiten die Betreuerinnen und Betreuer das Camp für die jungen Leute vor.

In Österreich werden übrigens jedes Jahr Gastfamilien gesucht, die die CISV-Kids an diesem ersten Wochenende ihrer aufregenden Reise beherbergen und ihnen Eindrücke von unserem schönen Land vermitteln. Eine Aufgabe, die vielen Menschen besondere Freude bereitet und die eigene Region auch wieder aus einem etwas anderen Blickwinkel betrachten lässt.

Wer sich näher für die CISV-Aktivitäten interessiert, findet alle Informationen auf www.wien.cisv.at. Noch besser ist es, den OPEN DAY beim Camp in Hollabrunn am 22. Juli ab 14.30 Uhr zu besuchen und dabei höchstpersönlich CISV-Luft zu schnuppern!

Hier geht’s zu unserer sehr persönlichen CISV-Premiere

 

 

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.