die schönsten Seiten im Weinviertel

Hilfe für Arche 2.0

Sicherheitsupdate für Arche Noah Sortenarchiv

Der Verein Arche Noah verwaltet einen wertvollen Sortenschatz im hauseigenen Samenarchiv – echte Raritäten, die oft nur noch hier mit wenigen Samen vorhanden sind. Dieser Schatz soll nun mit einer zweiten Arche besonders gut geschützt werden.

Seit den 1980er Jahren werden im Archiv der Arche Noah Samen gesammelt, um dem zunehmenden Sortenschwund entgegenzuwirken und vom Verschwinden bedrohte Sorten zu sichern. Begründerin des Archivs war die langjährige Obfrau Nancy Arrowsmith. Die Sammlung wird regelmäßig im Garten der Arche Noah in Handarbeit aufgefrischt, sodass hier etwa 500 Sorten Saatgut gewonnen werden.

Die Sammlung umfasst Samen, Zwiebeln und Knollen von mehr als 5.500 verschiedenen Herkünften und ist damit eine der größten privaten Kulturpflanzen-Samenbanken Europas. Von Anfang an lag der Schwerpunkt auf Gemüsesorten, jedoch auch Getreide, Hackfrüchte, Kräuter, Faser- und Färbepflanzen sowie Zierpflanzen sind heute hier enthalten – viele mit Ursprung in Mittel- und Südosteuropa.

Absicherung des Samenarchivs
Um diese wertvolle Sammlung noch besser zu sichern und zu schützen, soll nun ein Zweitlager als Backup für das Saatgut errichtet werden. Das Samenarchiv verfügt über eine Gefriersammlung und eine sogenannte Arbeitssammlung, in der die getrockneten Samen aufbewahrt werden. Aus dieser Arbeitssammlung wird Saatgut abgegeben, die Gefriersammlung dient der Langzeitlagerung. Ein vollständiges Sicherheitsduplikat soll nun künftig die Samenmuster gegen Unbill wie etwa Brand oder Stromausfall schützen.

Das Sammlungsduplikat wird an eine vom Verein Arche Noah gegründete Diversitatisstiftung übertragen, die in der Schweiz nun auf dem Gelände eines Biobetriebs ein sicheres Zweitlager für die Samen errichtet. Die Kosten für dieses Projekt werden von Arche Noah auf rund 85.000 Euro geschätzt, wofür der Verein nun Unterstützung sucht.

Wenn 2.500 Menschen je 35 Euro spenden, können wir gemeinsam diese Kosten aufbringen und für den sicheren Erhalt alter Sorten sorgen! Hier geht’s gleich zum Crowd-Funding!

Das könnte dir auch gefallen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.