Bild im Zimmer der Bürgermeisterin

Aus der vom Künstler Manfred H. Bauch stammenden Idee zur Gestaltung der Wand hinter dem Schreibtisch der Bürgermeisterin im Wolkersdorfer Rathaus entwickelte sich in den Jahren 2003 bis 2013 ein erfolgreiches Leihsystem.

„Eine Ausstellung im revitalisierten Wolkersdorfer Schloss widmet sich nun in einer Retrospektive dem einmaligen Kunstprojekt im Rathaus“, erklärt Bürgermeisterin Anna Steindl. „In der Ausstellung werden aktuelle Werke jener KünstlerInnen präsentiert, deren Malereien, Grafiken, Skulpturen und Fotografien im Laufe von 10 Jahren im Rathaus Wolkersdorf zu sehen waren.“

Im Rahmen der Vernissage wird auch das von Manfred H. Bauch verfasste Buch „100 Jahre Bildende Kunst in Wolkersdorf“ vorgestellt, in dem sich unter anderem Porträts von Franz Zelezny, Peter und Heide Proksch, Otto Potsch und Friedrich Gradisnig finden.

10 Jahre »Das Bild im Zimmer der Bürgermeisterin“
Vom 4. Oktober bis 2. November 2014, jeweils Samstag, Sonntag und Feiertag von 14 bis 19 Uhr im Schloss Wolkersdorf, Galerieraum I und II zu besichtigen.
Die Vernissage und Buchpräsentation findet am Freitag, 3. Oktober um 19 Uhr statt, der Eintritt ist frei.

forumfilm: Lunchbox

Das forumschlosswolkersdorf bringt in Kooperation mit der EUXXL-Reihe den Film Lunchbox (Foto) ins Weinviertel.

Ila möchte ihrer eingeschlafenen Ehe wieder mehr Würze verleihen und mit ihren Kochkünsten ihren Mann zurück erobern, der jegliches Interesse an ihr verloren hat. Die ganz besondere Lunchbox, die sie ihm für die Mittagspause vorbereitet hat, wird vom Essenslieferanten allerdings irrtümlich zum Büroangestellten Saajan geliefert – genau wie Ila eine einsame Großstadtseele. Als ihr Mann nicht reagiert, legt die verwunderte Ila am folgenden Tag eine Nachricht in die Lunchbox – und erhält eine Antwort von Saajan. Sie beginnen einander regelmäßig Botschaften zu schicken, in denen sie sich dem anderen immer mehr offenbaren. Und so nehmen sie, obwohl sie sich noch nie gesehen haben, immer mehr am Leben des anderen teil.

Lunchbox-Regisseur Ritesh Batra widmet sich in seiner Liebesgeschichte den indischen Dabbawalas. Die Dabbawalas liefern innerhalb Mumbais Essen, das meist zu Hause von den Frauen zubereitet wird, an den Arbeitsplatz. Transportiert wird das Essen dabei in Boxen, die mit einem ausgeklügelten Zeichensystem versehen sind, um auch analphabetischen Lieferanten die Arbeit zu ermöglichen. Dabei ist die Fehlerquote trotz der unglaublichen Menge der transportierten Boxen und der überwältigenden Größe der Stadt erstaunlich klein…

Vorführung im Saal im Schloss Wolkersdorf am Mittwoch, 1. Oktober um 20 Uhr
Eintritt: 6,– (5,- für Mitglieder und ermäßigt)

Foto: zVg, Stadtamt Wolkersdorf

 

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.