Aufsteiger des Jahres: Markus Bsteh

Beim alljährlichen Fest für die Wirte wurden dieser Tage in der ehemaligen Reitschule Grafenegg wieder die besten der Besten von der Niederösterreichischen Wirtshauskultur erwählt. Markus Bsteh wurde zum Aufsteiger des Jahres gekürt.

Bereits zum 18. Mal fand das „Ein Fest für die Wirte“ der Niederösterreichischen Wirtshauskultur statt und im Zentrum standen natürlich wieder die heimischen Wirtinnen und Wirte. Von rund 230 Mitgliedsbetrieben wurden 52 mit dem Titel „Top-Wirt 2016“ bedacht, zum „Aufsteiger des Jahres“ wurde heuer Markus Bsteh vom Gästehaus Bsteh in Wulzeshofen von einem fachkundigen Testerteam gewählt, das die Wirte anonym besuchte, um sich ein genaues Bild von Ambiente, Mitarbeitern, der Regionalität saisonaler Gerichte und Getränke zu machen. Wobei hier besonders mit den Details gepunktet werden konnte, denn selbstproduzierte Säfte und eingelegtes Gemüse, attraktiv zusammengestellte Speisekarten, hausgebackenes Brot und ein Mehr an Gastfreundschaft können da schon den wesentlichen Unterschied machen.

Hommage an die Spitzenköche

Das große Geheimnis wurde gelüftet: „Top-Wirt des Jahres 2016“ wurde Familie Essl vom Landgasthaus Winzerstüberl aus Rührsdorf, zum „Einsteiger des Jahres 2016“ wurden Katharina und Georg Stocker, vom Stockerwirt in Sulz im Wienerwald gewählt und der „Aufsteiger des Jahres 2016“ kommt aus dem Weinviertel: Markus Bsteh vom gleichnamigen Gasthaus in Wulzeshofen.

Kulinarische Höchstgenüsse

Einmal mehr zeigten sich die Mitglieder der Niederösterreichischen Wirtshauskultur als große Familie und bewiesen Zusammenhalt. Die Vorjahressieger und Nominierten zeichneten an diesem Abend an gleich drei Kochstationen für eine kulinarische Sinnesreise verantwortlich. Tatkräftig unterstützt wurden sie von den Zauberlehrlingen der Wirtshauskultur. In den Genuss einer herzhaften Butternut-Kürbiscreme mit Räucherforelle, einem marinierten Kalbskopf mit Wurzeljulienne auf Erdäpfelcreme oder einem zarten Rehrücken mit Erdäpfel-Cannelloni und Selleriecreme und schwarzen Champignons kamen auch die prominenten Galagäste wie Werner Auer, Luzia Nistler, Gerhard Zadrobilek, Stefanie Schwaiger, Toni Pfeffer, Michael Hatz, Eva Vaskovich-Fidelsberger und Mario Pulker. Und auch bei Topfen-Maroniknödel in Butterbrösel auf Beerenragout und Vanilleschaum, Waldviertler Mohnnudeln, Crème brûlée, Milchschokolademousse und Tiramisu bewiesen die Spitzenköchinnen und -köche ihr Können und sorgten für einen geschmackvollen Abschluss dieser kulinarischen Sinnesreise. Geplaudert wurde wieder bis weit nach Mitternacht am Würstelbuffet, für die stimmungsvolle Note sorgte die Band „The Unterlagsreben“.

Quelle: NÖ Wirtshauskultur | Foto: NÖ Werbung, Rita Newman
Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.